Willkommen im Magazin der Stiftung CCFA Karlsruhe

Unter dem Titel Magazin entwickeln wir an dieser Stelle nicht nur eine neue Rubrik, sondern experimentieren auch mit neuen Formen von Kollaboration. Als offene Plattform für einen erweiterten Kreis von Beitragenden konzipiert – von Frankreich bis Marokko, von Tunesien bis Deutschland – präsentiert das Magazin thematische Beiträge zu künstlerischer Forschung, aktuellen Diskursen und kultureller Produktion mit Relevanz für den deutsch-französischen Austausch. So unterschiedlich die eingeladenen Autoren - Künstler, Performer, Literaten, Musiker, Schriftsteller, Theoretiker, Forscher, (Sprach)Schüler, Studenten, (Sprach)Dozenten - , so unterschiedlich gestalten sich auch die dargebotenen Formate: Reportagen, Portfolios, Fiktion, Interviews, Cartoon und Zeichnung, Radioformate und Hörspiel. Das Magazin ist vielstimmig und mehrsprachig. Es vereint Blicke von Innen und Außen. Innerhalb der Stiftung CCFA Karlsruhe vernetzt es kulturelle Produktion, Spracherwerb und gesellschaftlichen Diskurs. Beiträge unserer Sprachschüler, Besucher, mitwirkenden Künstler und Autoren, Kollegen und Partner in Frankreich und Deutschland sind herzlich willkommen! In den kommenden Wochen werden sich die Seiten des Magazins mit künstlerischen Beiträgen sowie mit Reportagen von der Frankfurter Buchmesse füllen, bei der Frankreich heuer Ehrengast ist.

According to the newest trend of natural history – Gin Bahc

  • Buf Di

2020 | Various media. Performance / Video © Alex Thelen The performance works like a kind of zoo visit. The visitors have free entry and can move freely and look at the figures acting here. There are three different categories of characters to be seen. The distinction may not be all that important. Their actions […]

Weniger ist Genug – Frugalité Créative

  • ccfa

Am 23. Oktober waren zwei Architekt*innen, Dominique Gauzin-Müller und Michael Gies im Rahmen des Webinars „Frugalité créative. Weniger ist mehr“ virtuell bei uns zu Gast. Hier finden Sie die Aufzeichnung des Vortrages.
In deutscher Sprache.

Retour de Paris – ein Werkvortrag de Martin Bruno Schmid

  • Buf Di

Découvrez le livre tiré de l’exposition Retour de Paris de Martin Bruno Schmid.

Le journal mensuel de l’artiste Heidi Wood

  • journal
  • ccfa

Chaque mois, découvrez le journal de l’artiste Heidi Wood.

Concours d’écriture créative – Les gagnants

  • Buf Di

Découvrez dès maintenant les nouvelles de nos lauréats.

mettez de la magie dans votre quotidien avec l’oracle de Heidi Wood

  • Marlene Rigler

L’artiste Heidi Wood propose ici son oracle très sollicité en temps de crise…

Gin Bahc: „Der Kauf von Toilettenpapier entspringt dem Bedürfnis nach Kontrolle“

  • Buf Di

Der eigene Raum und Körper wird zur Projektionsfläche potentieller Ausstellungen, das verfügbare Material ringsum fließt in Arbeiten ein, die sich zwangsläufig in der “häuslichen Sphäre” artikulieren. Ein neues Arbeiten, das erforscht werden will, sofern man es mit Neugier statt mit Angst besetzt.   Goddess of toilet paper_Gin Bahc from Gin Bahc on Vimeo.   Warum […]

BLA_BLA-BABEL: Vom Ursprung der Sprache(n)

  • ccfa

Mit einer neuen Produktion, die Theater (der Dinge), Illustration und Erzählkunst vermischt, gehen wir im Sommer 2021 auf Tournée in Baden-Württemberg: der französische Erzähler Julien Tauber und der Illustrator Vincent Godeau aus Straßburg kreieren ein Stück für junges Publikum ab 8 Jahren. Ausgangspunkt der künstlerischen Überlegung ist die Frage, warum die Menschheit nicht eine einzige […]

Hannah Cooke: Circle of Influence Performance

  • exposition
  • ccfa

Die Künstlerin Hannah Cooke hat die letzten Monate in Paris verbracht. Gemeinsam mit befreundeten Künstler*innen hat sie die Performance „Circle of Influence“ entwickelt, die die Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigt.

Johanna Broziat im Interview zu künstlerischem Schaffen im Ausnahmezustand

  • ccfa

Die Künstlerin Johanna Broziat spricht mit uns über Kunst in Zeiten von Corona, und wie sich die Situation auf ihre Arbeit an einer geplanten Ausstellung bei uns im Juni auswirkt.

« Battant pavillon », le journal de confinement de l’artiste Laurent Mareschal

  • Marlene Rigler

nouvelle contribution de l’artiste visuel Laurent Mareschal qui capte bien le moment paradoxe du confinement.

Brief aus Paris : die Künstlerin Gin Bahc

  • exposition
  • journal
  • recit
  • Marlene Rigler

Stipendiatin an der Cité des Arts in Paris während COVID-19, präsentiert Gin Bahc hier zwei neue Arbeiten in Auseinandersetzung mit der Situation.

Replay Bauhaus : Workshop, Video-und Ausstellungsprojekt…

  • exposition
  • performance
  • Marlene Rigler

Ein deutsch-französischer Workshop zum Thema Bauhaus, dem eine Ausstellung im Herbst 2020 folgt.

Mythosaga – la mythologie grècque redecouverte

  • podcast
  • recit
  • Marlene Rigler

La mythologie grècque revisitée par le conteur Julien Tauber.

Le journal mensuel de l’artiste Heidi Wood

  • journal
  • ccfa

Chaque mois, découvrez le journal de l’artiste Heidi Wood.

« Ah bon ? » – Vortrag von Martin Bruno Schmid

  • ccfa

Dans le cadre de Retour de Paris, l’artiste Martin Bruno Schmid a donné une conférence afin d’exposer sa vision de l’architecture et de son séjour à Paris.

Retour de Paris: Maria Tackmann – wie eine künstlerische Arbeit aus dem Kontext vor Ort entsteht

  • Marlene Rigler

Eine Ausstellung als kollektiver Prozess, an deren Ende eine Publikation steht.

Wie stellen sich junge Menschen das Europa von morgen vor?

  • debat
  • ccfa

Rückblick auf unser Europaprojekt mit den Schülerinnen und Schülern der Europäischen Schule Karlsruhe, des Fichte-Gymnasiums und der Friedrich-List-Schule.

Simon Pfeffel: Construire sa maison sur le dos d’éléphants en mouvement

  • exposition
  • performance
  • ccfa

Retour sur la performance de Simon Pfeffel dans le cadre de l’exposition « Paris, Paris » à la Städtische Galerie de Karlsruhe.

La 16e Journée Franco-Allemande sur les ondes de France Bleu Alsace

  • interview
  • ccfa

Notre stagiaire Judith a été interviewée par France Bleu Alsace à l’occasion de la Journée Franco-Allemande le 7 février dernier. Venez écouter l’émission.

Marie Rotkopf : Finishing the Job. Anmerkungen zur deutschen Kontinuität und zum europäischen Mythos

  • Marlene Rigler

Artiste, critique culturelle et auteur, Marie Rotkopf examine l’Allemagne depuis sa position – totalement assumée et même vécue comme privilégiée – d’étrangère. L’extrait publié ici en exclusivité présente quelques idées clé de son travail.

REMIXX

  • ccfa

Remixx, ein Projekt der französischen Künstlerin Violaine Lochu, beschäftigt sich mit Heldinnen und Antiheldinnen der Literatur.

Hommage an Claude Debussy und ans Ende des 1. Weltkriegs

  • Marlene Rigler

Ein exklusiver Mitschnitt unseres Konzertes zu Ehren Claude Debussys am 12. Oktober 2018 im Stephansaal in Karlsruhe. Gespielt wird eine Weltpremiere von Roger Boutry.

Zusamène – intervention artistique par Laurent Mareschal & Tami Notsani

  • Marlene Rigler

Contribution vidéo réalisée par l’artiste Laurent Mareschal à partir de l’intervention franco-allemande « Zusamène » à Strasbourg et à Karlsruhe en novembre 2018.

Weiberhelden – Moritz Konrad

  • poetry-slam
  • ccfa

„Die Frauen, deren Geschichten wir erzählen sollten, sind keine Märchenprinzessinnen und haben nie einen starken Mann gebraucht“, sagt der Poetry-Slamer Moritz Konrad, und weiter, „Kunst und Literatur sind ja keine Maschine, in die man oben die richtigen Zutaten reinwirft und die dann unten die perfekte Gesellschaft auskackt. » Für das Magazin des CCFA Karlsruhe beschäftigt er sich mit „Frauenfiguren in der Literatur » und schreibt einen neuen Text, den wir hier erstmals veröffentlichen.

Helma se met au travail – récit pour enfants

  • recit
  • ccfa

Vous êtes-vous déjà demandé pourquoi à Pâques, nous cherchons des œufs colorés ? Tout commença avec une petite poule qui n’arrivait pas à pondre des œufs blancs…

Paris Kix – Angela Cerullo & Giorgio Bloch, Lena Kiss, Nadjana Mohr, Maarten van Roy

  • exposition
  • ccfa

„Paris Kix“ soll einen individuellen Einblick der Künstler, in die jeweilige Zeit an der Cité internationale des Arts in Paris, geben.

MIT DER SPITZE DES ZEICHENSTIFTS

  • exposition
  • ccfa

„Stellen Sie sich vor, Sie sind Pressezeichner einer Tageszeitung »- so entstand eine zweisprachige Wanderausstellung mit SchülerInnen aus Karlsruhe

Thomas Geiger – Kunsthalle3000

  • intervention-urbaine
  • performance
  • ccfa

L’artiste allemand Thomas Geiger s’en va à Paris pour présenter un projet participatif commencé à Vienne, en Autriche, en 2016: Kunsthalle3000 est une série d’interventions collectives dans l’espace public urbain.

Shruti Loops in concert

  • performance
  • ccfa

Dans le cadre de la première édition de notre festival « Liaisons », nous avons invité l’artiste sonore Jean-Philippe Renoult à venir présenter au ZKM sa performance « Shruti Loops », imaginée avec l’artiste DinahBird. Au centre de sa performance, son utilisation de la « Shruti Box », un instrument traditionnel indien étonnant. À l’instar […]

Foire du livre de Francfort 2017

  • podcast
  • ccfa

Cette année, la France était l’invitée d’honneur de la Foire du Livre de Francfort. À cette occasion, notre équipe est partie à la rencontre de participants à cette foire et a réalisé plusieurs podcasts.

Simon Pfeffel – In a constant State of Limbo

  • performance
  • Simon Pfeffel

Simon Pfeffel lebt und arbeitet in Karlsruhe, wo er internationale Projekte anstößt und zudem Künstler aus aller Welt ausstellt. Sein Medium ist die Performance, sein « Spielfeld » ist der öffentliche Raum. Gerade war er in Paris, Teheran, London, Berlin…er performt im öffentlichen Raum und sorgt für destabilisierende Momente und Begegnungen, die unsere urbanen Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster […]

Der wandernde Bürgermeister – ein Projekt von Yves Mettler

  • recit
  • Yves Mettler

Ein sonores Profil des Europaplatzes in Karlsruhe von Yves Mettler.

REMIXX Baden-Württemberg – un projet participatif par Violaine Lochu pour l’été 2018

  • performance
  • recit
  • Violaine Lochu

Avant-première d’une recherche artistique autour des héroines littéraires, par Violaine Lochu.

Stiftung
Centre Culturel
Franco-Allemand
Karlsruhe