GER Referenzrahmen

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GeR)

Der GeR ist ein vom Europarat entwickeltes Bezugssystem für alle europäischen Sprachen. Mit dieser gemeinsamen „Messlatte“ wird das Kompetenz-niveau bestimmt und verglichen. Sie erleichtert die gegenseitige Anerkennung von Qualifikationsnachweisen, die in unterschiedlichen Kontexten erworben wurden und fördert so die Mobilität in Europa.

Wir haben unser Kursangebot den sechs vom Europarat vorgegebenen Kompetenzstufen angepasst:

Elementare Sprachverwendung (Grundstufe)

A1    Am Ende dieser Stufe (Anfängerniveau) besitzen Sie erste Grundkenntnisse. Sie können sich auf einfache Art verständigen und über sich selbst und Ihre unmittelbare Umgebung sprechen.

A2    Am Ende dieser Stufe besitzen Sie elementare Grundkenntnisse. Sie können einfache Aufgaben des täglichen Lebens erfüllen, Höflichkeits-formeln und die gebräuchlichsten Ausdrücke verwenden.

Selbständige Sprachverwendung (Aufbaustufe)

B1    Am Ende dieser dritten Kompetenzstufe können Sie das Wichtigste eines Gespräches verstehen, vor allem in alltäglichen Situationen, wenn der Gesprächspartner eine klare standardisierte Sprache benutzt. Sie können persönliche Dinge erzählen, erklären, beschreiben und Gründe angeben.

B2    Am Ende dieser Stufe haben Sie einen Grad an Selbständigkeit erreicht, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Meinung zu vertreten, Ihren Standpunkt zu erläutern und zu verhandeln. Sie haben einen gewandten Umgang mit der Sprache erworben und können Ihre Fehler selbst korrigieren.

Kompetente Sprachverwendung (Oberstufe)

C1    Am Ende dieser Stufe haben Sie einen hohen Grad an Selbständigkeit erreicht. Sie können sich spontan und fließend ausdrücken. Sie besitzen einen breiten Wortschatz und können den richtigen Ausdruck wählen, um sich in unterschiedlichen Sprechsituationen zu äußern. Sie drücken sich klar, deutlich und ohne Zögern aus und beherrschen die Sprachstrukturen.

C2    Am Ende dieser Stufe können Sie sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen. Sie können akademische oder komplexe Aufgaben erfüllen.