Centre

Über uns

Im Herzen Europas, gelegen im deutsch-französischen Grenzland, begreift sich die gemeinnützige Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe (CCFA) als kultureller und sprachlicher Mittler. Mit künstlerischen Projekten greifen wir gesellschaftsrelevante, kulturelle Fragestellungen auf, die Europa heute beschäftigen. Unser Fokus richtet sich über Frankreich hinaus in den französischsprachigen Raum, unter besonderer Berücksichtigung der postkolonialen Geographie des Globalen Südens. (Marlène Rigler, 2019)

Kultur

Tag der Offenen Tür

Voyage à Nancy

Lernen Sie uns kennen, profitieren Sie von zahlreichen, kostenfreien Angeboten sowie einem Konzert auf dem Stephanplatz.

Retour de Paris: Gin Bahc Homemade 2020

Ausstellung

Die Künstlerin Gin Bahc zeigt eine Performance im öffentlichen Raum, sowie neue Videoarbeiten, die sich, teilweise humorvoll, mit Corona und dessen Auswirkungen in Frankreich und Deutschland beschäftigen.

Replay Bauhaus

Ausstellung

Eine Schaufenster- Ausstellung zeigt kollektive Arbeiten eines deutsch-französischen Workshops mit Jugendlichen aus Karlsruhe zum Thema "Bauhaus". Unter der künstlerischen Leitung des Grafikdesigners Christophe Hamery (Paris) und des Szenographen Thomas Rustemeyer (Karlsruhe).

Sprache

Neues Kursprogramm: Kursbeginn ab September

Unser neues Kursprogramm ist online!

Online-Angebote

Neu! Wir entwickeln unser Online-Angebot für Sie!

COVID-19

Wir sind wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Ciné Club

Unser Ciné Club ab September.

Magazin

Retour de Paris – ein Werkvortrag de Martin Bruno Schmid

Découvrez le livre tiré de l'exposition Retour de Paris de Martin Bruno Schmid.

Le journal mensuel de l’artiste Heidi Wood

Chaque mois, découvrez le journal de l'artiste Heidi Wood.

Concours d’écriture créative – Les gagnants

Découvrez dès maintenant les nouvelles de nos lauréats.

mettez de la magie dans votre quotidien avec l’oracle de Heidi Wood

L'artiste Heidi Wood propose ici son oracle très sollicité en temps de crise...

Gin Bahc: „Der Kauf von Toilettenpapier entspringt dem Bedürfnis nach Kontrolle“

Der eigene Raum und Körper wird zur Projektionsfläche potentieller Ausstellungen, das verfügbare Material ringsum fließt in Arbeiten ein, die sich zwangsläufig in der “häuslichen Sphäre” artikulieren. Ein neues Arbeiten, das erforscht werden will, sofern man es mit Neugier statt mit Angst besetzt.   Goddess of toilet paper_Gin Bahc from Gin Bahc on Vimeo.   Warum […]

Stiftung
Centre Culturel
Franco-Allemand
Karlsruhe